Archiv der Kategorie: Diverses

Hände weg vom Forst !

Der Landkreis hat sich 2006 zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2030 frei von fossilen Energieträgern zu sein. 2017 wurde hierzu ein „Meilensteinplan“ zur Erreichung der Ziele präsentiert.

Viele Bausteine des Klimaschutzkonzeptes des Landkreis Ebersberg sind aus unserer Sicht sehr gut, deren Planungen ambitioniert, die schnelle Umsetzung scheitert indes oft an der Trägheit des Systems (Genehmigungsverfahren, kommunale Entscheidungsverfahren etc.)
Die von der Staatsregierung 2014 eingeführte 10-H-Regelung hat zudem die gesamte Konzentrationsflächenplanung für Windkraft über den Haufen geworfen.

Zentraler Punkt der Planung des Meilensteinprogramms ist aber genau dieser Ausbau der Windenergie von heute 1 auf 33 benötigte Windräder um das gesteckte Ziel zu erreichen!
Dies halten wir bei jetzigem Planungsstand für völlig illusorisch.

Im Ebersberger Forst spricht man bisher nur von 5 Windrädern. Die Realisierung kann nur erreicht werden, wenn der Schutzstatus des Gesamtgebietes Ebersberger Forst (Landschaftsschutzgebiet, Wasserschutzgebiet und Bannwald) per „Zonierung“ untergraben wird. Wie schon beim Windrad in Hamberg (vorgezogene Baugenehmigung, nachträgliche Klageabweisung) versucht man wieder auf rechtlichen Schleichwegen zum Ziel zu kommen.

Dass der beschrittene Weg der Energiewende schnell weitergeführt werden muss ist unstrittig. Am Ziel bis 2030 autark zu sein festzuhalten, die 5 Windräder im Forst als akzeptablen und kleinen Eingriff zu deklarieren und ansonsten keinen einzigen weiteren Standort für Windkraft im Landkreis zu benennen hat mit seriöser Umweltpolitik aber nichts zu tun.

Es gibt aktuell keinen einzigen anderen geplanten Standort für Windräder. Wo sollen denn die weiteren 27 Windräder hin, die bereits in 12 Jahren benötigt werden? „Weiterzonieren“ und rein in den Forst und das auch für Poing wichtige Schutzgebiet und den Erholungsraum zerstören?

Deshalb von der FWG Poing ein klares „Hände weg vom Forst !“ und Neujustierung der klimapolitischen Ziele :

– Das Durchführbare durch Einsparpotentiale, konsequente Umsetzung der Potentiale aus dem Solarkataster, Ausbau der E-Mobilität etc. stärken

– Regionale Zielsetzungen neu definieren

– Druck auf die Politik zur konsequenten Umsetzung einer deutschlandweiten Energiewende erhöhen. Hierzu zählen z. Bsp. gezielte und geförderte Weiterentwicklung von Speichertechnologien wie Power-to-Gas und Druckluftspeicher um die jetzt schon deutschlandweit teilweise vorhandene Überproduktion von Wind- und Solarenergie sinnvoll zu nutzen.

Für die FWG-Gemeinderatsfraktion
Manfred Vodermeier
Fraktionssprecher
manfred.vodermeier@fwg-poing.de

Linksammlung „FWG summt!“

Hier eine  Auswahl interessanter Links zum Thema „Jahr der Biene“.

Wir haben keine Verbindung zu den hier genannten Vereinen, Firmen, Aktionen, Produkten oder Dienstleistungen. Wir halten diese Links einfach für informativ. Wenn Sie eigene interessante Links oder Änderungen haben, so wenden Sie sich einfach an uns (siehe Kontakt).

FWG-Treff mit „Blumen-Stammtisch“ am 7. März 2018

anlässlich unseren FWG-Treffs März laden wir Sie herzlich ein zum

FWG-Treff mit „Blumen-Stammtisch“
Mittwoch, 7. März 2018, um 19.30 Uhr
im „Wirtshaus zur Poinger Einkehr“ (Nebenraum), Plieninger Str. 22

Dabei soll weniger der wissenschaftliche Ansatz und das entsprechende theoretische Wissen im Vordergrund stehen, sondern ganz einfach die Praxis: Was kann ich als Garten- oder Balkonbesitzer –rechtzeitig vor Beginn der Gartensaison– konkret tun, damit Biene & Co. über das ganze Jahr hinweg Blüten- und Nahrungsinseln finden?

Wir freuen uns auf Ihr und Euer Kommen und Mitreden – gemeinsam wird was draus!

Unsinniges >> Nachkarteln << um Gymnasium-Standort

In der Ausgabe des Nachrichtenblattes (KW 8 / 2018) gab es wieder einmal einen Klassiker aus dem Bereich Öffentlichkeitsarbeit der FDP.

Einfaches Rezept: Man nimmt nach Wochen ein bereits abgeschlossenes Thema auf, beklagt sich über eine damals „unsachliche“ Argumentation (oder hat man das vielleicht bloß von den Grünen abgeschrieben) und verurteilt die mehrheitliche Entscheidung des übermächtigen Gemeinderats gegen den wackeren Kämpfer aus den eigenen Reihen – und ab damit ins Gemeindeblatt. Unsinniges >> Nachkarteln < < um Gymnasium-Standort weiterlesen

Jahr der Biene: 2018 summt!

Das Jahr 2018 steht ganz im Namen der Biene und alle summen mit: Berlin, Frankfurt, Hamburg, München … und natürlich auch Poing und der gesamte Landkreis Ebersberg.

Mit der Aktion „Deutschland summt!“ ruft die „Stiftung für Mensch und Umwelt“ alle Kreise, Städte und Kommunen dazu auf, dem bedrohlichen Arten- und Populationsrückgang (60-90% in 30 Jahren) von Insekten -und speziell von Bienen- entgegenzuwirken. Denn die Auswirkungen intensiver Landwirtschaft und Flächenversiegelung sind jetzt schon spür- und messbar: Ohne engagierte Imker würden viele unserer typischen Pflanzenarten bereits jetzt schon nicht mehr von selbst überleben. Das klingt dystopisch, ist aber leider Realität.

Wir werden Ihnen über das Jahr hinweg praktische Tipps geben, wie Sie Ihren Balkon oder Garten mit einfachen Mitteln bunter, lebendiger und bienenfreundlicher gestalten können. Damit begleiten wir die Maßnahmen von Gemeinde, Landkreis und teilnehmenden Vereinen und Betrieben. Wir hoffen Sie machen mit und bewegen auch Ihre Freunde und Bekannten dazu, ihren Teil beizutragen. Auch wenn das heißt, mal den Garten nicht zum faden Golfrasen nieder zu mähen.

Volksbegehren STRABS zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge

Bestimmt haben Sie in der letzten Zeit schon über die Initiative der FREIEN WÄHLER BAYERN zur Einleitung eines Volksbegehrens zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge (STRABS) gehört. Auch wir von der FWG Poing haben am vergangen Samstag damit begonnen, dieses Ziel unterstützen und schon die ersten Unterschriften erhalten – herzlichen Dank dafür!

Der Termin für unseren nächsten Unterschriftenstand ist

am kommenden Samstag, den 3. Februar 2018, von 8.00 bis ca. 10.00 Uhr,
beim „Hasi Schmeckerbäcker“, Poing, Hauptstr. 1.

Alle Termine finden Sie immer aktuell auf unserer Facebook-Seite https://www.facebook.com/fwgpoing/

Wichtige Informationen zur Initiative zur Einleitung eines Volksbegehrens sind:

  • Sie müssen für Ihre Unterschrift nicht zur Gemeinde gehen, sondern sich bitte in unsere Unterschriftenlisten eintragen.

  • Gerne können Sie auch zu unserem nächsten FWG-Treff, am Mittwoch, den 7. Februar 2018, ab 19.30 Uhr, im Restaurant „Afrodite“, Gruber Str. 46a, vorbeikommen, um sich in die Liste einzutragen.

  • Die Unterschriftenaktion ist zeitlich nicht begrenzt; Ziel ist, die erforderlichen 25.000 Unterschriften im März 2018 zu erreichen. Die FW BAYERN wollen die Aktion fortsetzen, bis ein entsprechender Gesetzentwurf im Landtag umgesetzt wird.

Weitere Informationen zum Volksbegehren auf der Webseite der FW-Bayern

S-Bahn-Bündnis Ost – Fährt der Zug in die richtige Richtung ?

Liebe Poingerinnen und Poinger,

in den letzten Wochen wurde in den verschieden regionalen Tageszeitungen und Anzeigenblättern wieder vermehrt der 4-spurige Ausbau der S2 zwischen München Ost und Markt Schwaben thematisiert.

Der Sprecher des S-Bahn-Bündnis Ost und Ebersberger Landrat Robert Niedergesäß und Bündnisunterstützer MdB Andreas Lenz betonen immer wieder die Wichtigkeit des Projekts und setzen sich hier mit viel Engagement bei Bund und Land ein. Bis hierher alles lobenswert und gut. S-Bahn-Bündnis Ost – Fährt der Zug in die richtige Richtung ? weiterlesen